top of page

Marketingberatung



Wozu eigentlich Marketingberatung

Marketingberatung kann für Unternehmen sehr wichtig sein, weil sie ihnen hilft, ihre Marketingstrategien und -maßnahmen zu verbessern, um ihre Geschäftsziele effektiver zu erreichen.


Warum Marketingberatung so wichtig ist:

  1. Expertise: Marketingberater:innen bringen oft eine breite Palette an Expertise mit, die von der Entwicklung von Marketingstrategien bis hin zur Umsetzung von Marketingkampagnen reicht. Sie können Unternehmen dabei helfen, ihre Marketinginitiativen zu optimieren und ihre Marketingmaßnahmen an die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Zielgruppe anzupassen.

  2. Objektivität: Externe Marketingberater:innen sind in der Regel objektiver als interne Mitarbeiter:innen, da sie nicht durch interne Politik oder emotionale Bindungen beeinflusst werden. Sie können Unternehmen dabei helfen, eine klare Sicht auf ihre Herausforderungen und Möglichkeiten zu bekommen und ihnen helfen, ihre Marketingstrategien und -maßnahmen aus einem unvoreingenommenen Blickwinkel zu betrachten.

  3. Effektivität: Marketingberatung kann Unternehmen dabei helfen, ihre Marketingmaßnahmen effektiver zu gestalten. Dadurch können Unternehmen ihre Marketingbudgets besser. Gerade bei geringen Ressourcen kann das ein entscheidender Faktor werden.

  4. Innovationskraft: Marketingberatung unterstützt, neue Ideen und innovative Ansätze zu finden, um die Zielgruppen besser zu erreichen. Externe Berater:innen helfen, neue Technologien oder Trends zu nutzen, um ihre Marketingstrategien und -maßnahmen zu optimieren und ihre Konkurrenzfähigkeit zu verbessern.

  5. Effizienz: Marketingberater:innen bauen Brücken zwischen Marketing und Vertrieb und optimieren die internen Marketingprozesse oder die zusammenarbeit mit externen Dienstleistern wie Agenturen. Dadurch können Unternehmen schneller auf Marktveränderungen reagieren und ihre Geschäftsziele effektiver erreichen.


Marketingberatung zahlt sich aus

Durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Marketingberater:innen können Unternehmen wertvolles Know-how und frische Perspektiven gewinnen, um ihre Marketinginitiativen effektiver und effizienter zu gestalten. Sie sind zur Stelle, wenn ihr Knowhow gebraucht oder gewünscht wird. Davor und danach verursachen sie dem Unternehmen keine Personalkosten, müssen von ihm nicht fortgebildet werden und gehen nicht auf Unternehmenskosten in Krankenstand.


Natürlich gibt es noch mehr Gründe, die für externe Marketingberater sprechen:

  1. Expertise: Marketingberater:innen verfügen über eine breitere Expertise als interne Mitarbeiter:innen, da sie für verschiedene Unternehmen in unterschiedlichen Branchen tätig sind. Sie können daher wertvolles Know-how in Bereichen wie Strategieentwicklung, Zielgruppenanalyse, Marktforschung, Content-Marketing und digitales Marketing einbringen.

  2. Unabhängigkeit: Unabhängige Berater haben in der Regel keine Vorurteile oder persönliche Bindungen im Unternehmen. Sie können daher objektiver und kritischer sein als interne Mitarbeiter:innen und eine neue Perspektive auf die Herausforderungen und Chancen des Unternehmens bieten.

  3. Flexibilität: Externe können je nach Bedarf des Unternehmens eingesetzt werden und bieten daher eine höhere Flexibilität als interne Mitarbeiter:innen, die an eine bestimmte Abteilung und ein bestimmtes Projekt gebunden sind. Marketingberater:innen lassen sich auch für spezielle Projekte oder für die Umsetzung von kurzfristigen Marketingkampagnen engagieren.

  4. Kostenersparnis: Ein weiterer Vorteil von Marketingberater:innen ist, dass Unternehmen durch die Zusammenarbeit oft Kosten einsparen können, da sie nur für die tatsächlich erbrachten Leistungen bezahlen müssen. Im Vergleich dazu haben interne Mitarbeiter:innen regelmäßige Gehaltszahlungen und es können zusätzliche Kosten für Schulungen oder Weiterbildungen anfallen.



Perfect Match

Wie finden Sie nun die passenden Leute, die zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passen? Immerhin soll nicht nur das Fachwissen, sondern auch die Chemie stimmen.


Die Wahl eines Marketingberaters

Hier sind einige Schritte, die Unternehmen bei der Auswahl einer geeigneten Person berücksichtigen können:

  1. Definieren Sie Ihre Ziele: Bevor Sie Marketingberater:innen auswählen, sollten Sie sich über Ihre Ziele und Anforderungen im Klaren sein. Was sind die spezifischen Herausforderungen, die Sie angehen möchten? Was sind Ihre Ziele für die Zusammenarbeit?

  2. Berücksichtigen Sie die Chemie: Es ist wichtig, dass Sie mit dem Marketingberater gut zusammenarbeiten können. Treffen Sie sich mit dem Berater und prüfen Sie, ob die Chemie stimmt und ob Sie sich vorstellen können, in der Zukunft gut zusammenzuarbeiten.

  3. Prüfen Sie die Kosten: Stellen Sie sicher, dass die Kosten für die Zusammenarbeit in Ihrem Budget liegen. Fragen Sie nach einem detaillierten Angebot und prüfen Sie, ob die Leistungen und Preise angemessen sind.

  4. Überprüfen Sie die Methoden und Prozesse: Fragen Sie, welche Methoden und Prozesse angewendet werde. Es ist wichtig, dass Sie verstehen, wie gearbeitet wird und welche Ergebnisse Sie erwarten können.




38 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was bedeutet „Mission Matching“?

Warum gemeinsame Ziele mit Ihrer Kundschaft zu gemeinsamen Erfolgen führen und Ihre Kundenbeziehung und Ihren Umsatz stärken.

Perfect Matching Methode

So schaffen Sie mit der Perfect Matching Methode eine langfristig erfolgreiche Kundenbeziehung.

B2B Marketing

Wie Sie Marketing und Vertrieb so verbinden, dass Ihr Unternehmen am meisten profitiert.

תגובות


התגובות הושבתו לפוסט הזה.
bottom of page