top of page

B2B Marketing


B2B-Marketing

Im B2B-Marketing (Business-to-Business-Marketing) geht es darum, Produkte oder Dienstleistungen an Unternehmen zu verkaufen. Im Vergleich zum B2C-Marketing (Business-to-Consumer-Marketing) sind hierbei oft längere und komplexere Verkaufszyklen sowie eine höhere Anzahl an Entscheidungsträgern und größere Budgets beteiligt.


Die wichtigsten Elemente des B2B-Marketings sind:

  1. Zielgruppenanalyse: Eine genaue Analyse der Zielgruppe ist ein wichtiger Bestandteil des B2B-Marketings. Wer die Bedürfnisse, Interessen, Kaufgewohnheiten und Entscheidungsprozesse der Zielgruppe oder Zielgruppensegmente versteht, kann gezielte Marketingmaßnahmen umsetzen.

  2. Content Marketing: Im B2B-Marketing spielt Content Marketing eine wichtige Rolle. Sie wollem relevante und informative Inhalte erstellen, die den Bedürfnissen der Zielgruppe entsprechen und sie bei ihrer Kaufentscheidung unterstützen.

  3. Account-Based Marketing: Eine spezielle Form des B2B-Marketings ist das Account-Based Marketing (ABM). Wir setzen gezielte Marketingmaßnahmen für einzelne Unternehmen oder Accounts um, damit spezifische Bedürfnisse und Anforderungen dieser Unternehmen erfüllt werden.

  4. Relationship Marketing: Im B2B-Marketing ist der Aufbau und die Pflege von Beziehungen zu Kunden und Geschäftspartnern ein wichtiger Faktor. Hierbei geht es darum, Vertrauen und Loyalität aufzubauen und langfristige Beziehungen zu den Kunden zu pflegen.

  5. Lead-Generierung: Im B2B-Marketing spielt die Generierung von qualifizierten Leads eine wichtige Rolle. Potenzielle Kund:innen sollen identifiziert und gezielte Marketingmaßnahmen umgesetzt werden, um diese zu gewinnen.

  6. Vertriebsunterstützung: Die enge Zusammenarbeit mit dem Vertrieb ist ein wichtiger Bestandteil. Dabei hilft eine Touchpointanalyse, die Darstellung einer Customer Journey und, daraus abgeleitet, ein Maßnahmenplan. Dieser gilt als Roadmap für einen Jahresablauf und dient zum Managen, Kalkulieren, Bewerten und Verzahnen der Marketing- und Vertriebsktivitäten.



Marketing und Vertrieb

Die Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb spielt im B2B-Kontext eine größere Rolle. Auch wenn es manchmal scheint, dass diese beiden Abteilungen wie Romeo und Julia zweier verfeindeter Familien angehören. Die Verheiratung der beiden ist essentiell, um den Erfolg eines Unternehmens zu gewährleisten.


Zielgruppen verstehen

Im B2B-Marketing wollen wir also die Bedürfnisse und Anforderungen der Zielgruppe verstehen und gezielte Marketingmaßnahmen umsetzen, um den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen an Unternehmen zu fördern. Die Zusammenarbeit mit dem Vertrieb ist wesentlich intensiver und die Abstimmung von Maßnahmen und deren Timing viel präziser:


So klappt’s auch zwischen Marketing und Vertrieb:

  1. Gemeinsame Ziele definieren: Um eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu gewährleisten, müssen Marketing und Vertrieb gemeinsame Ziele definieren. Beide Abteilungen sollten sich auf gemeinsame Kennzahlen und Ziele einigen und sicherstellen, dass sie diese Ziele gemeinsam erreichen können.

  2. Gemeinsame Strategien entwickeln: Marketing und Vertrieb sollten gemeinsam an der Entwicklung von Strategien arbeiten. Das bedeutet, dass Marketing- und Vertriebsstrategien aufeinander abgestimmt sein müssen, um sicherzustellen, dass die Marketingmaßnahmen den Vertrieb unterstützen und umgekehrt.

  3. Kontinuierlicher Austausch: Regelmäßige Kommunikation zwischen Marketing und Vertrieb ist wichtig, um sicherzustellen, dass sie auf dem gleichen Stand sind. Ein kontinuierlicher Austausch kann dazu beitragen, dass Marketing und Vertrieb schnell auf Veränderungen im Markt reagieren und sich gegenseitig unterstützen können.

  4. Gemeinsame Prozesse: Marketing und Vertrieb sollten gemeinsame Prozesse etablieren, um sicherzustellen, dass sie effektiv zusammenarbeiten können. Beispielsweise sollten sie sicherstellen, dass Vertriebsmitarbeiter Zugang zu Marketingmaterialien haben und dass Marketingmitarbeiter Feedback vom Vertrieb erhalten, um ihre Marketingstrategien anpassen zu können.

  5. Gemeinsame Tools nutzen: Marketing und Vertrieb sollten gemeinsame Tools nutzen, um die Zusammenarbeit zu erleichtern. Beispielsweise können sie gemeinsam genutzte CRM-Systeme oder Sales-Enablement-Tools nutzen, um den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit zu erleichtern.


Liebe auf den zweiten Blick

Wie sehr Marketing und Vertrieb einander brauchen, wird erst bei genauerem Hinsehen sichtbar. Wie in jeder Beziehung muss auch an dieser Ehe gearbeitet werden. Doch der Erfolg gibt einer geschickten Verheiratung von Marketing und Vertrieb recht.


Sie haben Fragen? Nur her damit!


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was bedeutet „Mission Matching“?

Warum gemeinsame Ziele mit Ihrer Kundschaft zu gemeinsamen Erfolgen führen und Ihre Kundenbeziehung und Ihren Umsatz stärken.

Perfect Matching Methode

So schaffen Sie mit der Perfect Matching Methode eine langfristig erfolgreiche Kundenbeziehung.

Marketingberatung

Warum es Sinn macht mit Marketingberater:innen zu arbeiten.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page